Klima -


die Bestrafung und Desinformation der Menschen für fehlende Bildung und Forschung,

Klimaanarchisten werden zu Klimaaktivisten - weil sie es nicht besser kennen und gut ins Bild passen


Die beste und stabilste Zeit der Erde war die Zeit der Dinosaurier, mit den größten Tieren und Pflanzen.
und bei 800% CO2 zu heute    (vor 550Mio. a sogar 1800% und wesentlich mehr Methan als jetzt)

Warum kollabierte das Klima nicht?

Weil Pflanzen CO2 brauchen und für uns in lebenswichtigen Sauerstoff umwandeln.
Verschwindet diese Nahrung, gibt es schon natürlich nur kleinere und weniger Pflanzen und damit schlechtere Luft zum Atmen. Fast alle Super-Lebensformen der Saurierzeit könnten jetzt nicht existieren. Und bald auch wir nicht mehr, weil die Sauerstoffproduzenten (Wälder, Phytoplankton) rücksichtslos vernichtet werden.

Statt diese Entwicklung umzukehren, fängt man an der wirkungslosesten Stelle an,
die weniger Grün bewirkt und uns zunehmend der Atemluft beraubt.

Zahlen zum Nachdenken:

1. CO2-Anteil in der Luft: 0,04% (O2 : 21% rd. 500-mal mehr!)
2. 50-mal mehr CO2 befindet sich im Meer als in der Atmosphäre, dort sogar nur 1% des Erd-CO2
3.

deshalb ist die CO2-Konzentration nicht über dem Ruhrgebiet od. den Ballungszentren der Erde am Größten (siehe Abb.), sondern z.B. über dem Mittelmeer.
4. pro Minute werden 42 Fußballfelder Regenwald vernichtet
5.

der CO2-Umwandler Nr.1, das Phytoplankton(2/3 der O2-Erzeugung; Algen) wird durch Meeresverschmutzung zerstört.
6.


Wärme- und KKWs erzeugen die Grundlast und 2/3 der Weltenergie, geben aber 60% als Wärme in die Atmosphäre und sorgen damit für eine Verstärkung der Erderwärmung, d.h.
alle mögliche Wärmedämmung an Gebäuden ist nur ein Bruchteil der Abwärmeverschwendung.
7.


Klimaveränderungen erfolgten vor der Industrialisierung in viel stärkerem Ausmaß (s.Geschichte), dabei war der steigende CO2-Anteil stets mind. 100a später als die Erderwärmung und nicht gleichzeitig od. gar umgekehrt, wie behauptet
8.

Die Klimaschwankungen der letzten 340a entsprechen mit einer Ausnahme den Sonnenzyklen.
Die Solarkonstante Eo stieg seit 1850 im gleichem Maße wie die Erderwärmung. (Prof.H.Malberg)
9.






Alle publizierten Darstellungen über die Gegenstrahlung durch die oberen Atmosphäre zeigen einen bösen Fehler auf (s.Abb.):
Zwar werden die Frequenzbereiche, die von den relevanten Gasen reflektiert werden, richtig dargestellt, jedoch wird nicht beachtet, dass CO2 nur ca. 1:2500 im Vergleich zu den anderen Gasen ausmacht, deshalb nicht gleichstark dargestellt werden darf. Das kaum vorhandene CO2 würde bei Erhöhung nur andere stärkere Reflektoren (s.Abb.) ersetzen. Laut IPCC bei 200% mehr CO2 1,2% höherer natürl. Treibhauseffekt - was auch nur eine Behauptung ist.
10.


Die sog. Klimawiss. stellen mit der Behauptung, dass das reflektierte CO2 aus 11km Höhe, bei
-57°C und nur 0,2bar die wärmere untere Atmosphäre aufheizt, den 2.Hauptsatz der Thermodynamik außer Kraft: Höhere Energie kann nicht durch niedrigere aufgeheizt werden!
11.






Das aktuelle Hauptproblem für die Erde ist das immer schneller schwächer werdende Erdmagnetfeld in Folge der zyklischen Umpolung. Kurz vor jeder Umpolung ist der Wert bei 1% (statischer Anteil) und lässt soviel Sonnenenergie zur Erde, dass u.a. ein extremer Treibhaus-
effekt entsteht und stets fast alle Gletscher schmelzen lies, dazu kommt die steigende Eo.
Danach (rd.150a) beginnt durch das neue EM-Feld die nächste Eiszeit. Der Schwächepunkt kann zwar zum status quo oder nur zu kurzzeitigen Umpolungen (1000a, Laschamp-Exkursion) führen, doch was tun wir gg. dieses existenzielle Problem: Alle Kraft gegen das CO2.

wissenschaftl. Darlegung und regierungsunabhängiges Material unter vademecum , aktuelle Sonnenflecken




Was muss wirklich getan werden?

1.



Rettung des Regenwaldes durch Einfuhrverbote und Sanktionen, z.B.:
- keine Einfuhr von Soja aus Brasilien (Tierfutter in D)
- keine Einfuhr von Palmöl aus Indonesien (Kraftstoffe, Lebensmitel, Kosmetika; schon die Wege sind ein Umweltverbrechen) und
- keine Freihandelsabkommen, die die Vernichtung von Regenwäldern (MERCOSUR) oder heimischer LW durch EU bewirken (mit AKP)
- Sanktionen gg. Firmen wie Cargill, Louis Dreyfus, Nestlé, McDonald's, ... Link
2. weltweite Wiederaufforstung und Stärkung bestehender Wälder (scheitert in D an bürokr. Gesetzen selbst in ExTagebau-Flächen)
3. weltweite Bewässerungsstrategien (Bsp. Libyen vor der Zerstörung, Qinghai/China)
4. Jedes reiche Land, das nicht klimaneutral ist, muss sich einkaufen.
5.


Reinigung der Ozeane
- Länder, Städte, Firmen, die die Meere verschmutzen, müssen zahlen.
- Satellitenüberwachung
6. Nutzung der Abwärme von Wärme- und KKWs durch Fernwärme für Städte, Gewächshäuser u.a.
7.





Solar- und Windenergie nur dann zuschalten, wenn sie umweltfreundlich wirkt:
- muss speicherbar sein, da sie bei uns zu den Hauptverbrauchszeiten früh und abends bei 0 sind und am Tage sinnlosen Strom erzeugen
- Folge: Schwankungen der Grundlast-KWs bewirken höheren Verbrauch bei weniger Strom (Vollgas-Stopp-Vollgas-...)
- mehr Investitionen in Speichertechnik: Pumpspeicher auch zwischen Seen (Turbinen wie bei Gezeiten-KW), Wärme- u. Druckspeicher
- Überspannungen kosten uns 10-mal mehr nach Frankreich als billiger Strom aus Frankreich
- neue kurze Stromleitungen mit höheren Wirkungsgraden: Leitungsverluste (bis zu 20%) geben Wärme in Atmosphäre ab.
8.




Umweltfreundlichere Verkehrsplanung in Städen:
- Kreisverkehre statt Ampelstopps, wo neben mehr CO2 auch mehr Feinstaub (Abrieb) und NOx erzeugt wird
- intelligente Ampelschaltungen
- preiswerter, gut erreichbarer Nahverkehr
- Ausbau der Radwege
9.





kein Umweltschutz auf Kosten der 3. Welt und anderer Staaten:
- Verbot von Mülltransporte od. -verschiffung
- Hilfsprogramme für arme Staaten
- Lithiumgewinnung für E-Autos in Deutschland tötet Umwelt und Menschen in Südamerika
- keine Kohle aus Polen, blos damit unsere Tagebaue schließen können
- keine Wärmedämmung mit unrecyclbarem Styropor(EPS/Plastikmüll); alternativ: Stroh, Bambus, Holzwolle, ...
10.





Ende der umweltfeindlichen Einführung von E-Autos:
- älteste Antriebstechnik (1839) ist in Summe allein durch die Batterie bis 5 Jahre umweltschädlicher als ein Diesel
- Schnellladestationen verkürzen die Lebensdauer unter 5 Jahre
- Lithiumvorräte der Erde reichen kaum für 10% aller Autos und was wird mit Akkubohrer, Handy u. Co.
- mehrere Autos an Tankstellen benötigen starken Grundstrom aus KWs
- 100-mal mehr Stellflächen an Autobahnen und B-Straßen (1/3 Reichweite, 25-fache Wartezeit bei Schnellladung) und damit weniger Grünfläche.
11.



statt batteriebetriebener Autos: auf Wasserstoff umstellen
- seit 2004 von Hyundai und Toyota zuverlässig in 3.Generation betrieben
- keine Schadstoffe, große Reichweite, normale Ladezeit
- negativ: fast keine Steuereinnahme für den Staat
12.






5G- u.a. Radiostrahlung normieren
- in allen Frequenzbereichen (Töne, Licht, UV, Mikrowellen) gibt es positive und neg. Wirkungen auf Mensch und Umwelt
- gedankenlos werden komplette Spektren verkauft ohne die Nebenwirkungen zu erforschen
- Weil sich die Verwendung von Chemikalien in der Landwirtschaft nicht so rapide entwickelte, wie das Insektensterben, ist es naheliegender,
   dass diese Strahlung stärker unsere kleinen Freunde schädigt als uns oder wie lässt sich erklären, dass besonders in Städten kaum noch
   Fluginsekten leben, obwohl in Grünanlagen keine Chemie zum Einsatz kommt aber die E-Dichte dort extrem ist.
- Handy-Strahlung ist Energie, und diese wird in die Atmosphäre abgegeben und führt auch zunehmend zur Erwärmung (Mikrowelle)
13.

mehr Geld in die Grundlagenforschung
- Abschirmung der Sonnenstrahlung (3 Varianten, z.B.: Pyridinium-Ionen)
14.




keine Vernichtung des Industriestandortes Deutschland
- wenn wir alles Geld in Scheintechnologien stecken, geht die Wirtschaft in Deutschland zu Grunde
- Deutschland wurde schon Ende 2019 (nach Rot-Grün unter Schröder) zum EU-Sorgenkind: höchste Strompreise, Wachstum geht gegen Null
- ohne Steuern kostet incl. Aufschluss und Rekultivierung 1kWh Braunkohlenstrom 1Ct., bei Atomstrom sind es 0,4Ct; Das Meiste verschlingt die
   EEG-Umlage für ideologischen, überteuerten "Ökostrom", der unser Land ruinieren wird, so dass kein Geld mehr für Umwelt und Zukunft da ist.
15.



Eindämmung der Verschwendungssucht und Vernichtung von Ressourcen
- gesetzliche Regelungen sinnloser Überschusseinfuhren, Mehrfachnutzungen, 90% Recycling
- Aufklärung über Ressourcenverbrauch und Inhaltsstoffen von Kleidung und Wegwerfartikeln
- keine Kaffepads, keine Bons für Bäcker, Marktstände, Imbisse, ...: rd. 200Mio. >0,1m pro Tag ergibt 20-mal den Erdumfang an Papier im Jahr

kurze Klimageschichte

"Es ist absurd zu glauben, konstantes Klima ist normal. Der ständige Wechsel ist das Normale." (Prof.H.Malberg)
Meteoriteneinschläge, Supervulkanausbrüche, EM-Umpolungen bewirken Eiszeiten und dazwischen steigt die Erdtemperatur.

Die folgenden Diagramme verdeulichen einige der oberen Aussagen:



- 800 bis 700Mio.    letzte völlige Vereisung der Erde
- ab 400.000          Elsterkaltzeit: Gletscher bis Zwickau
- ab 320.000          Holstein Warmzeit
- ab 300.000          Saalekaltzeit: Gletscher bis zur Saale
- ab 126.000          Eam Warmzeit
- ab 115.000          Weichselkaltzeit: Gletscher bis Mecklenburg
- 15.000 v.Chr.      Meeresspiegel war 135m tiefer als jetzt
- 11.542 v.Chr.      Sintflut (Asteroid streift Erde, hebt Eispanzer, bewirkt 600m Flutwellen + 7,5°Achsneigung)
- 11.000 v.Chr.      Folge: Energieüberschuss und Holozän Warmzeit beginnt


PS: Wieviel CO2 steckt eigentlich in einer Sprudelflasche: Etwa 100m Fahrt mit einem Diesel. Und alle Kohlensäuregetränke der Welt? ...
       Was könnte man da nicht noch so alles besteuern oder verbieten!
       Sollten alle nur vegan leben: Geht nicht, Mongolen würden aussterben. Vegetarier wandeln die Pflanzen selbst um und erzeugen damit die gleichen Gase.
       Da riecht es dann in der Oper wie im Stall und bedarf Klimaanlagen.
       Die Entwicklung unseres Gehirns hing zuerst mit der Tatsache, dass wir Fleischfresser wurden, zusammen...
      - Da sollte man den größten CO2-Erzeuger, den Blauwal auch gleich ausrotten.

      Der menschenfeindliche Klimawahnsinn hat u.a. zur Folge, dass durch fehlende Klimaanlagen in Altenheimen, Krankenhäusern, öffentl. Gebäuden
      in den Hitzezeiten doppelt bis 3-fach so viele Menschen in Deutschland an Herz-Kreislauf-Erkrankungen sterben wie in den Nachbarländern
      und hat mich selbst getroffen: Hitzekollaps in der Schule, Ohnmacht, 10 Tage Tropf, Verlust des Gleichgewichtssinnes - Ahmen

      Bleibt noch die Frage: Wer entwickelt, warum solche schwachsinnigen Theorien? - s. Politik